FAQ’s 2017-06-08T12:07:52+00:00

SAVANNAH FAQ

HIER FINDEN SIE EINE LISTE MIT HÄUFIG GESTELLTEN FRAGEN ZUR SAVANNAH

Kann ich auch eine Savannah aus den USA importieren? 2017-04-07T14:44:59+00:00

Ja, das können Sie. Nehmen Sie allerdings genug Kleingeld, eine extra Portion Nerven für’s aufgebrauchte Nervenkostüm und eine Menge Geduld für alle Behördenstellen, sowohl in USA als auch in Deutschland, mit. Dann klappt’s bestimmt! Vergessen Sie aber bitte nicht auch den Flug einzuplanen, um sich Ihre in Frage kommende Savannah auch wirklich vorher anzusehen – es könnte sonst eine Enttäuschung werden, wenn Sie sie nur über Internetbilder gesehen haben!

Brauche ich besondere Haltergenehmigungen bzw. einen Halter-Qualifikationsnachweis? 2017-04-07T14:39:14+00:00

Wenn Sie Ihre Savannah innerhalb der Staaten der Europäischen Union kaufen, gibt es keinerlei behördliche Probleme. Sollten Sie sich allerdings für den Import einer Savannah aus den USA interessieren, müssen Sie bestimmte Halterauflagen bzw. Qualifikationsnachweise erbringen. In Deutschland ist das Amt für Artenschutz (Untere Naturschutzbehörde) in Bonn dafür zuständig. In USA müssen alle Anträge über USDA (United States Department of Agriculture) laufen. Rechnen Sie durchschnittlich 6 Monate Wartezeit für die Bearbeitung Ihres Antrages ein.

Ist eine Savannah stubenrein zu bekommen? 2017-04-07T14:40:21+00:00

Sauberkeit und Stubenreinheit ist kein Problem bei der Savannah. Bei kastrierten Tieren gibt es in der Regel auch kein Markierverhalten. Sie unterscheiden sich in diesem Punkt in keiner Weise von einer normalen Rassekatze.

Savannahs und Kinder — geht das gut? 2017-04-07T14:40:32+00:00

Hier ist im Prinzip das gleiche zu sagen, wie generell zum Thema Katzen und Kinder. Eine Savannah ist kein Plüschtier und wird nötigenfalls auch ihre Krallen einsetzen um ihrem Missfallen Ausdruck zu verleihen. Nie würde sie allerdings ein Kind angreifen oder von sich aus aggressives Verhalten an den Tag legen. Kinder benötigen Anleitung im richtigen Umgang mit Tieren und wenn sie von Ihnen beobachten und lernen können, wie man ein Tier zu behandeln hat, werden sie schnell lernen auch mit einer Savannah als neuem Hausgenossen umzugehen!

Wie verträglich sind Savannahs mit anderen Rassen? 2017-04-07T14:40:39+00:00

Eine gut sozialisierte Savannah ist durchaus verträglich und zeigt kein aggressives Verhalten anderen Rassen gegenüber. Allerdings gilt es zu bedenken, dass ihr Spielverhalten grundsätzlich etwas „robusterer“ Natur ist, als bei den bekannten Rassekatzen. Nicht jedes Kätzchen findet es amüsant, wenn in einem Anfall von Spielmut und Zärtlichkeit sich eine Savannah auf sie wirft. Aber dank der sehr intuitiv richtigen Verhaltensweisen einer Savannah zieht sie sich auch rechtzeitig wieder zurück, wenn sie merkt, sie überfordert ihr Gegenüber nun doch etwas mit ihren stürmischen Aufforderungen zum Spiel. Oft liegen meine Savannahs und Ragdolls auch einträchtig nebeneinander und schlafen.

Warum sind Savannahs so selten / teuer? 2017-04-07T14:40:47+00:00

Servale miteinander zu verpaaren funktioniert relativ unproblematisch, ebenso wie Katzen untereinander sehr unproblematisch zu verpaaren sind. Die große Herausforderung liegt in der artenübergreifenden Verpaarung Serval/Katze. Hier begegnen wir unterschiedlichem Paarungsverhalten, einem dramatischen Größenunterschied und selbst unterschiedlichen Tragzeiten.
Die Haltung eines Servals ist nur wenigen Leuten möglich. Eine Verpaarung eines Servals mit einer in Frage kommenden Kätzin ist dementsprechend selten. Man hat auch schon versucht einen weiblichen Serval mit einem geeigneten Kater zu decken, eigenartigerweise sind aus diesen Versuchen noch nie Nachkommen entstanden. Hier in Europa bestehen zusätzliche strenge behördliche Auflagen zur Servalhaltung. Der Import entsprechender Tiere aus den USA unterliegt einem ca. halbjährigem Behördenkrieg , sowohl von amerikanischer Seite — Cites-Papiere werden ausschließlich vom United States Department of Agriculture,auch USDA genannt, ausgestellt — als auch von deutscher Seite, wo Bonn, das Amt für Artenschutz, zu entscheiden hat. Wenn alles gut gegangen ist, haben Sie ein Vermögen in Höhe eines netten Mittelklassewagens investiert.

Wie sehr „Wildkatze“ ist die Savannah? 2017-04-07T14:40:54+00:00

Ich hätte diesen Absatz auch überschreiben können: Wie anhänglich ist die Savannah und hätte es mit einem Wort beantworten können: SEHR. Die Anhänglichkeit einer Savannah ist überaus groß und eigentlich nicht mit der einer normalen Rassekatze zu vergleichen. Ist es ihr Wildkatzenerbe, das diesen Wesenszug umso erstaunlicher wirken lässt oder ist es ihr Hybriderbe und die überlegene Intelligenz, die sie mitbringt, die uns immer wieder überrascht und fasziniert und sie in diesem außerordentlichen Maße auf „ihre“ Menschen fixiert sein läßt, wir wissen es nicht, schätzen aber über alles diesen so herausragenden Charakterzug an der Savannah und gerade dies legt uns als Züchter auch die Verpflichtung auf, umso sorgfältiger die geeigneten neuen Besitzer einer Savannah auszuwählen.

Muss man ein besonderes Futter geben? 2017-04-07T14:41:01+00:00

Savannahs werden oft mit handelsüblichem Fertigfutter gefüttert und vertragen dies auch problemlos. Trotzdem möchte ich erwähnen, dass man mit Frischfleisch-Fütterung aber doch mehr dem natürlichen Nahrungsbedürfnis einer Savannah Rechnung tragen wird. Sie dankt es Ihnen mit einem muskelgestählten Körper und glänzendem Fell, eine Wonne zu sehen! Genaue Anleitungen für Rezepte bzw. Angaben der notwendigen Zutaten der Mahlzeiten für Ihr Savannahkitten erhalten Sie natürlich von mir.

Passt eine Savannah zu mir? 2017-04-07T14:41:07+00:00

Sie müssen schon eine Ader für etwas Exotisches mitbringen, das Ungewöhnliche lieben und bereit sein, sich auf ein großes Abenteuer einzulassen, dann werden Sie den Tag, an dem eine Savannah in Ihr Leben getreten ist, zu den besten Ihres Lebens zählen! Versprochen!

Wieviel Auslauf braucht eine Savannah? 2017-04-07T14:41:14+00:00

Trotz ihres Wildkatzenerbes ist die Savannah ein angenehmer, ruhiger Mitbewohner. Es ist erstaunlich, wie wenig „zerstörerische“ Eigenschaften die Savannah besitzt — ich möchte annehmen, ein Vertreter einer etwas agileren Rassekatze bzw. eine ganz normale Freigängerkatze, ist wohl problematischer in den eigenenen vier Wänden zu halten, als eine Savannah. Tapeten oder Vorhänge interessieren sie nicht, wohl aber muss man ihr frühzeitig beibringen, dass Krallenschärfen am Kratzbaum zu erfolgen hat, was sie aber auch problemlos akzeptiert. Sie schätzt es sehr in der Nähe ihres Menschen liegen zu dürfen und bei allen Tagesgeschäften dabei zu sein. Das Schlimmmste für eine Savannah wäre, wenn man sie vom ganz normalen Familienleben aussperren würde. Dabei ist sie nicht unbedingt eine Schoß-Schmusekatze (was sie zwar auch manchmal gerne macht), sie will aber unbedingt „dabei“ sein dürfen und alles aufmerksam beobachten. Sie zeigt keine Angst vor Fremden, unterscheidet in ihren Zuneigungsbekundungen doch sehr genau zwischen „ihren“ Menschen und dem Rest der Welt, der sie nicht interessiert!
Ein Katzengehege ist bei einer innerhalb der Europäischen Union gekauften Savannah keine Pflichtauflage, wohl aber bei einem Import aus den USA. Wenn Sie sich für einen zusätzlichen Gehegeauslauf entscheiden, sollten Sie ihn natürlich „savannah-geeignet“ anlegen.

Kann man die Savannah mit einer Bengal vergleichen? 2017-04-07T14:41:21+00:00

Beides sind Hybridrassen, auch die Bengal hat einen „wilden“ Vorfahr, nämlich die Asian Leopard Cat, kurz ALC. Damit ist aber der Vorrat an Gemeinsamkeiten fast schon aufgebraucht. Der ALC ist eine (im Vergleich zum Serval) eher kleine, nachtaktive, menschenscheue Wildkatze. Dieses Verhaltensrepertoire wird natürlich auch an ihre Nachkommen weitergegeben, was dazu beitrug, dass Bengals in den niedrigen Generationen als schwierig gelten. Dieses Verhalten nivelliert sich allerdings mit den aufsteigenden Generationen wieder zunehmend auf Hauskatzenebene ein und lässt sie damit auch wieder menschenfreundlicher und unproblematischer im Umgang sein. Nicht so bei der Savannah. Durch die ausgesprochene Menschenbezogenheit eines Servals sind auch seine Nachkommen sehr menschenfreundlich und bindungsbereit. Hier sind gerade die niedrigeren Generationen noch sehr stark (positiv) vom Servalwesen geprägt und fantastische Freunde ihres Menschen. Wesentliche Voraussetzung hierfür ist allerdings eine sorgfältige Sozialisierungsarbeit von Seiten des Züchters.
Auch die Zeichnung zeigt Unterschiede. Bengals sollen in Anlehnung an ihren wilden Ahn ein rosettenförmiges Zeichnungsmuster tragen. Die Zeichnung des Serval ähnelt dagegen mehr der des Leoparden, also schwarze spots möglichst kontrastreich abgesetzt. Sehr markant wirken auch die „Tränenlinien“ unter den Augen und an der Ohrenhinterseite der „Daumenabruck“ oder Wildflecken, auch occelli genannt.

Ist die Savannah eine Katze für jedermann? 2017-04-07T14:41:27+00:00

Sollten Sie noch nie eine Katze besessen haben, wäre eine Savannah, vor allem in den niedrigen Generationen (F1-F3) wahrscheinlich nicht der geeignete Einstieg. Mehr als unsere „normalen“ Stubentiger, neigt eine Savannah zu dominantem Verhalten, und will mitunter schon sehr genau ihre Grenzen gesteckt bekommen. Nicht ganz geklärte Dominanzverhältnisse nutzt sie weidlich aus! Auch Ihre persönlichen Lebensumstände spielen eine große Rolle. Eine Savannah sucht sehr nachdrücklich die Beziehung zu „ihrem“ Menschen. Sollten Sie den ganzen Tag berufstätig außer Haus sein, wäre das eine Katastrophe für ihren Seelenzustand! Es ist auch nicht damit geholfen, ihr einen Spielgefährten zur Seite zu stellen. Savannahs sind sehr intelligent und brauchen Beschäftigung und Anregung auf individueller Ebene, sonst verkümmern sie regelrecht. Auch ein Freilaufgehege/naturnahe Klettermöglichkeiten wären sehr empfehlenswert.

Wie groß wird eine Savannah? 2017-04-07T14:41:33+00:00

Das hängt zum einen sehr von der Generation ab, d.h. F1 und F2 Generationen sind natürlich in der Regel größer als die darauffolgenden Generationen. Kater sind auch bei den Savannahs meistens größer als Kätzinnen und auch die jeweilige Linie mag noch eine Rolle spielen, was das individuelle Größenwachstum anbelangt.

Was ist eine Savannah? Was ist eine Hybridrasse? Was bedeutet das F mit einer Zahl dahinter? 2017-04-07T14:46:34+00:00

Eine Savannah ist aus einer Kreuzung zwischen einem afrikanischen Serval und einer getupften Hauskatze bzw. Rassekatze, entstanden. Artenübergreifende Verpaarungen nennt man Hybridverpaarungen. Das F steht für Filialgeneration und bezeichnet mit der jeweilig angefügten Zahl, um die wievielte Generation ab Serval es sich handelt. So bedeutet z.B. F1 die 1. Filialgeneration ab Serval, d.h. Vater des F1 Tieres ist ein Serval. F2 würde dementsprechend die 2. Filialgeneration bedeuten, d.h. der Serval wäre in diesem Falle der Großvater. MännlicheTiere sind erst ab der 5.Generation fortpflanzungsfähig, weibliche Tiere bereits ab der 1. Generation nach Serval.

Quelle: http://www.go4wilderness.de An dieser Stelle einen recht herzlichen Dank an Frau Schwarzenhauer-Metzger für die Kopier-Erlaubnis Ihres ausführlichen FAQs, sowie der Artenbeschreibung des Servals.

HABEN SIE INTERESSE?

BEI INTERESSE AN EINER SAVANNAH RASSEKATZE ODER BEI OFFENEN FRAGEN
RUFEN SIE MICH AN ODER SCHREIBEN MIR EINE NACHRICHT.

KONTAKTIEREN